Berichtswesen zur Kundenbindung

Der Abschnitt Customer Engagement des Menüs Reports bietet Datenimport- und Berichtsoptionen für dotdigital.

Diese Optionen umfassen:

  • Dashboard zur Anpassung der Synchronisierung, des Kontozugriffs usw.
  • Verschiedene Berichte zur Verfolgung von Engagement Cloud-Synchronisierungen, Aktivitäten und Leistung

Kundenengagement-Berichte

Dashboard-Optionen und -Konfigurationen

Das dotdigital Reporting Dashboard bietet Import-Einstellungen, Synchronisations-Jobs, Reset-Optionen, etc. zur Aktualisierung, Synchronisation und Verwaltung der gesammelten Daten.

Engagement Cloud Reports Dashboard Engagement Cloud Berichte Dashboard

Verfügbare Berichte

  • Importer Status: Verfolgt den Status von Stapelsynchronisationen von Engagement Cloud zu Commerce: Stapel-ID, wichtiger Typ (Kontakt, Katalog usw.), Modus (Bulk), Status (Verarbeitung, importiert usw.), Nachrichten und Zeitstempel des Initiierungsdatums.
  • Automation Enrollment: Verfolgt den Status von Automatisierungen, die Sie in Engagement Cloud erstellt haben, wie z. B. Programme, ausgelöste Kampagneninhalte und den Standard-Auto-Responder. Der Bericht hilft Ihnen, Automatisierungen zu finden, bei denen die Aktualisierung der Einstellungen fehlgeschlagen ist, usw.
  • Kampagnenversand: Verfolgt den Status der im Rahmen Ihrer Kampagnen gesendeten E-Mails und zeigt an, ob die E-Mails in der Warteschlange für den Versand stehen, ob sie an Engagement Cloud gesendet wurden und ob E-Mails nicht gesendet werden konnten. Zu diesen E-Mails gehören E-Mails mit abgebrochenem Warenkorb und Bewertungsanfragen.
  • SMS-Versand: Verfolgt alle dotdigital Transaktions-SMS-Benachrichtigungen: Typ (Bestellbestätigungen/Aktualisierungen, Versandaktualisierungen, Gutschriften), Telefon (Nummer des Kunden, an den die SMS-Benachrichtigung gesendet wurde), Kunden-E-Mail, Inhalt der SMS, Status (zugestellt, ausstehend oder fehlgeschlagen) und Datum der Erstellung und des Versands.
  • Cron-Aufgaben: Verfolgt alle von Engagement Cloud verwalteten und ausgeführten Cron-Tasks. Cron-Jobs verwalten und führen alle Synchronisierungen aus und initiieren Datenbatches.
  • Log Viewer: Bietet Protokolleinträge, die von Engagement Cloud generiert werden und alle Datensynchronisationen aufzeichnen. Die Protokolle sind auf Ihrer Commerce-Instanz verfügbar (var/logs/).
  • Abgebrochene Warenkörbe: Verfolgt Einträge, die durch Konfigurationen für abgebrochene Warenkörbe, Programme usw. erzeugt werden.

Erforderlich: Sync-Einstellungen für die Berichterstattung

Bevor Sie die Berichtsoptionen konfigurieren, sollten Sie die Enagagement Cloud Konfiguration und enable syncs abschließen.

Für Syncs setzen die meisten Integrationen die folgenden Einstellungen auf “ja”: Kunde Aktiviert, Gast Aktiviert, Abonnent Aktiviert und Bestellung Aktiviert. Dadurch werden dotdigital-Daten mit der Commerce-Integration geteilt und synchronisiert. Die Daten werden in Batches mit Commerce synchronisiert.

Konfigurieren Sie Single Sign-on (OAUTH) Credentials

Um Ihre Engagement Cloud- und Commerce-Konten direkt miteinander zu verknüpfen, ohne dass ein Anmeldeschritt erforderlich ist (unter Verwendung von Single Sign-on), geben Sie Ihre Berechtigungsnachweise in der Verwaltung ein. Dies ermöglicht Ihnen den Zugriff und die Erstellung von Kampagnen, Automatisierungsprogrammen, die Verwaltung von Kontakten usw. über eine einzige Anwendung.

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.
  2. Erweitern Sie OAUTH-Berechtigungsnachweise.
  3. Geben Sie die Client Id und den Client Secret Key ein, die von dotdigital bereitgestellt werden.
  4. Wenn Ihre Engagement Cloud auf einer benutzerdefinierten Domäne (nicht der Engagement Cloud-Domäne) ausgeführt wird, geben Sie unter Benutzerdefinierte OAUTH-Domäne die Domänen-URL ein, die auf / endet.
  5. Wenn Ihre Admin-Site auf einer anderen Domain als Ihre Website läuft, geben Sie unter Custom Authorization URI die vollständige Website-URL ein, die auf / endet.
  6. Klicken Sie auf Verbinden, um die Anmeldeinformationen zu testen. Wenn die Verbindung erfolgreich war, wird die Schaltfläche “Disconnect” angezeigt. Es muss eine Verbindung hergestellt werden, um zu autorisieren.
  7. Klicken Sie auf “ Save Config”.

    OAUTH Credentials OAUTH-Zugangsdaten

Berichtswesen konfigurieren

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.

    Sie finden diese Einstellungen auch unter Stores > Einstellungen > Konfiguration > Engagement Cloud > Entwickler.

  2. Konfigurieren Sie Import Einstellungen, um Optionen für die Synchronisationsgröße für Verbindungen zwischen Commerce und dotdigital anzugeben. Siehe das Folgende:

    1. Legen Sie die Kontaktsynchronisierungsgröße fest (Standardwert 500). Damit legen Sie die Stapelgröße fest, die Sie für die Menge der bei jeder Synchronisierung geladenen Kontakte benötigen.
    2. Legen Sie die Transaktionsdaten-Synchronisierungsgröße fest (Standardwert 50). Damit legen Sie die Stapelgröße fest, die Sie für die Menge der bei jeder Synchronisierung geladenen Transaktionen benötigen.
    3. Um die Verkaufsdaten von Abonnenten zu synchronisieren, setzen Sie Synchronisierung der Verkaufsdaten von Abonnenten aktivieren auf Ja. (Diese Option ist aufgrund der erhöhten Serverlast und der Synchronisierungszeiten standardmäßig deaktiviert)
    4. Um das Verzeichnis /pub aus den Bild-URLs im Katalog zu entfernen, setzen Sie Verzeichnis /pub aus URLs entfernen auf Ja.

      Import Einstellungen

  3. Um Datenfelder automatisch (nicht manuell) von Commerce in Engagement Cloud zu erkennen, zu erstellen und zuzuordnen, erweitern Sie Synchronisierungseinstellungen > Admin Task und klicken Sie auf Jetzt ausführen für Datenfelder automatisch zuordnen.

  4. Um alle aktuellen Kontakt-IDs zu löschen und bei neuen Synchronisierungen neue hinzuzufügen, erweitern Sie Synchronisierungseinstellungen > Admin-Aufgabe und klicken Sie auf Jetzt ausführen für Alle Kontakt-IDs löschen. Sie können diese Option verwenden, wenn Sie eine Verbindung zu einem anderen Engagement Cloud-Konto herstellen und dieses verwenden.

    Engagement Cloud Admin-Aufgaben Engagement Cloud Verwaltungsaufgaben

  5. Klicken Sie auf Save Config.

Sync-Bestellungen verwalten

Sie haben im Dashboard die Möglichkeit, Synchronisierungsvorgänge manuell auszuführen oder zurückzusetzen.

Manuell synchronisieren

Zwischen den automatischen Synchronisierungen (per Cron-Job) müssen Sie möglicherweise Synchronisierungsaufträge manuell ausführen. Die Synchronisierungen werden gemäß den Konfigurationen der Engagement Cloud ausgeführt.

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.
  2. Um eine Kontaktsynchronisierung durchzuführen, klicken Sie oben auf Kontaktsynchronisierung durchführen.
  3. Um eine Importer-Synchronisierung durchzuführen, klicken Sie oben auf Importer Sync ausführen.

    Sync-Optionen Synchronisierungsoptionen

  4. Erweitern Sie Synchronisationseinstellungen und dann Manuelles Ausführen der Synchronisation.
  5. Klicken Sie auf Jetzt ausführen für die verschiedenen Synchronisierungsoptionen: Kontakt, Abonnent, Bestellung, Wunschliste, Überprüfung, Katalog, Importer und Vorlage.

    Manuelle Synchronisationen Synchronisationen manuell ausführen

Daten-Synchronisationen zurücksetzen

Die Optionen zum Zurücksetzen von Datensynchronisationen erzwingen die Markierung aller Einträge für den Import. Beim nächsten Abgleich werden alle Daten importiert, nicht nur neue oder geänderte Inhalte.

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.
  2. Erweitern Sie Synchronisierungseinstellungen und dann Synchronisierung zurücksetzen.
  3. Um Kunden oder Abonnenten zurückzusetzen, klicken Sie für diese Vorgänge auf Jetzt ausführen.
  4. Um alle anderen Vorgänge zurückzusetzen:

    1. Geben Sie einen Datumsbereich mit einem Start- (Von) und Enddatum (Bis) ein.
    2. Klicken Sie auf Jetzt ausführen für eine Datensynchronisation: Bestellung, FReview, Wunschliste und Katalog. Alle Daten werden geleert und dann zurückgesetzt.

    Syncs zurücksetzen Synchronisationen zurücksetzen

Cron-Einstellungen konfigurieren

Cron-Jobs sind das Herzstück der Datensynchronisation zwischen dotdigital Engagement Cloud und Commerce. Die Konfiguration dieser Einstellungen gibt das Intervall für den Start eines Cron-Jobs an.

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.
  2. Erweitern Sie Manage Cron Timings und überprüfen oder konfigurieren Sie die Intervalle.
  3. Um eine Einstellung zu ändern, wählen Sie einen Wert aus dem Dropdown-Menü pro Datensynchronisation.
  4. Klicken Sie auf Save Config.

    Cron Timings Cron-Zeiten

IP-Zugang beschränken

Um eine zusätzliche Sicherheitsebene für externe dynamische Inhalte zu schaffen, können Sie die Liste der anfordernden IP-Adressen verwalten, für die diese URLs angezeigt werden, wenn sie von ihnen angefordert werden.

Standardmäßig umfasst die Integration drei IP-Adressen, von denen Engagement Cloud Anfragen sendet, wenn E-Mails zum Abrufen dieser Inhalte gesendet werden. Beim Testen können Sie die IP-Adresse Ihres Unternehmens in die Liste aufnehmen.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird keine Sicherheitsüberprüfung durchgeführt. Wir empfehlen, dieses Feld nicht leer zu lassen.

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.
  2. Erweitern Sie Dynamische Seiten IP-Beschränkungen.
  3. Geben Sie IP-Adressen in eine durch Komma (,) getrennte Liste ein.
  4. Klicken Sie auf Save Config.

    Dynamische Seiten IP-Beschränkung Dynamische Seiten IP-Beschränkung

Debugging konfigurieren

  1. Klicken Sie in der Verwaltung auf Berichte. Wählen Sie unter Customer Engagement die Option Dashboard.
  2. Erweitern Sie Debug.
  3. Legen Sie den Debug-Modus fest, um das Debugging zu aktivieren oder zu deaktivieren (Standard: Aktiviert).
  4. Legen Sie für längere API-Aufrufe die Zeit in Sekunden für Debug Api Calls Time fest (Standardwert 60s).
  5. Klicken Sie auf Save Config.

    Debug Debug

Systemwarnungen konfigurieren

  1. Um Systemmeldungen an Admin-Benutzer zu senden, wenn Fehler entdeckt werden, die die dotdigital-Nebenstelle betreffen könnten, setzen Sie Systemmeldungen aktivieren auf Ja.
  2. Um Systemwarnungen per E-Mail zu senden, wenn Fehler entdeckt werden, die die dotdigital-Erweiterung betreffen könnten, setzen Sie E-Mail-Benachrichtigungen aktivieren auf Ja.
  3. Wählen Sie unter Rollen auswählen die Benutzerrolle aus, um festzulegen, wer E-Mail-Benachrichtigungen erhalten soll.
  4. Um die Häufigkeit der E-Mail-Benachrichtigung und das Zeitintervall für die Fehlerberichterstattung festzulegen, setzen Sie Benachrichtigungshäufigkeit auf eine der folgenden Optionen:
    • 1 Stunde
    • 12 Stunden
    • 24 Stunden
    • 48 Stunden
    • 72 Stunden

    Systemwarnungen Systemwarnungen